David+Goliath


Neben Molatree und Makabu sind David+Goliath noch so eine beachtenswerte Band aus Erfurt. David+Goliath sind:

  • David Krauthausen (guitar, voice, keys, anything with strings and patience)
  • Simon Zunk (spanish, dreadnought, düsenberg, spirit),
  • Malte Miram (stand up base), Caroline Volk (drums),
  • Phillip Gross (piano, electr. gadgets)

Zum ersten Mal – und bei diesem Auftritt sozusagen ohne Goliath gesehen – als Ryo (noch jemand, der im Erfurter Zughafen Musik macht) zum aller ersten Mal im Café Hilgenfeld Kurzgeschichten gelesen hat. Denn David spielte dort sozusagen den Rahmen der Lesung. Es gab immer wieder ein paar Lieder für das Publikum. Mit jedem weiteren  Song fand ich es besser und besser und schöner und schöner. Schlussendlich sogar so schön, dass ich mir nach der Veranstaltung spontan die „I dreamed of a band“ EP mitgenommen habe.

Noch am selben Abend bzw. in der selben Nacht, oder viel mehr am nächsten Morgen habe ich meinen guten, alten Discman herausgekramt und den Klängen dieser EP, bei gemütlicher Dunkelheit und wenig Licht, im Bett gelauscht.

Melodien aus Gitarre, Streichern, Klavier und Schlagzeug, überwiegend schwebend leicht, dazu die Stimme von David. Diese Melodien sind angenehm, ein wenig träumerisch, ruhig und manchmal auch ein bisschen tänzerisch, oder auch fast schon stürmisch.

Die EP beginnt mit „Runaway Train“  Mit einem wunderschönen Rhthymus und wunderschönen Gitarrenmelodien im Refrain und vor allem auch immer wieder den Worten des Textes, vor allem die der Ersten:

what if the girl you like is likely not to like you

Im Rhythmus des Liedes wirkt diese Alliteration geradezu fesselnd, wie ich finde.

Vom nächsten Stück wird man mit wunderschön klingendem Regen begrüßt und hält doch einen etwas ernsteren und nachdenklicheren Text bereit. Im Hintergrund gibt es immer wieder verschiedenste Dinge zu entdecken. Sei es der Regen, der uns eingeladen hat, oder die Gespräche, die da plötzlich auftauchen, Schritte, Türen und die „Racing Raindrops“ werden auch zum Schluss noch einmal deutlicher…

„Ink of Holy Books“ ist ein weiteres eher ruhigeres Stück, mit tiefen und schönen Streichern, ebenso schöner Gitarre und nachdenklichem Text.

Danach kam meine persönliche Überraschung und für mich das Herzstück dieser Platte. Live gab es „Metor“ nur mit Akustik Gitarre, doch ohne, dass ich damit gerechnet hatte erschien da auf der EP plötzlich eine wunderschöne, vorsichtige, beruhigende E-Gitarre!! Ein absoluter Traum!! ♥ Davids Stimme wird, immer wenn es der Inhalt erfordert, im Gegensatz zur Melodie, sehr schön energisch, etwas kraftvoller. Auch Rhythmisch passieren interessante Veränderungen. Ein wirklich großartiges Stück!

in „August Air“ sitzt man plötzlich in einem Café lauscht vielen Leuten und Stimmen und gleichzeitig auch einem Gespräch über Musik, was sich im Verlauf zu einer Art kleinen Live Vorführung eines gerade in der Entstehung befindlichen Liedes entwickelt.

Auch „City of Gold“ versprüht an bestimmten Stellen so ein wenig Live / Caféhaus – Atmosphäre mit Menschen und Stimmen und Lachen. Diesmal mit Gitarre und Klavier zu Beginn.

Das letzte Stück ist in meinen Augen eine absolute Text-Perle. Aber macht euch selbst auf den Weg…

is it the way you make love, or the love you make way for?

Diese Platte hat viel Herz und ihren ganz eigenen Charme, der von Liebhabern unbedingt entdeckt werden sollte!!

Auf der Myspaceseite kann man sich drei Songs der EP anhören und weitere Lieder entdecken. Ein wenig über die Band erfahren und auch das Herzstück „Meteor“ anhören, kann man auf der Facebook-Infoseite der Band.

Zum Abschluss die Skizze zum Song „red and green and blue“, weil sie so wunderschön ist und einen unbeschreiblich traumhaften Text hat:

you are a flower in my bed – i will take good care of you (of you)
soon you grow over my head and blossom red and green and blue (and blue)

you are a bird inside my nest i will keep you warm and save (and save)
you learn to fly and I regret but that’s the beauty of the game (of the game)

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s