Live: Honig – Akustiksession in Osnabrück.

Eine großartige Live Version des Songs Hometowns von Honig während des 4. POPSALON Festivals in der Lagerhalle, Osnabrück.

Hier wird auch noch einmal deutlich wie krafvoll die Stimme von Stefan Honig ist.

Das besondere und reizvolle an diesem Video. Der Text wird entsprechend eingeblendet. Ein bisschen kynetic-typographie-feeling, das ich sehr mag.

Genauso wie In My Drunken Head:

Live: Gisbert zu Knyphausen – Dreh dich nicht um unplugged

Eine unpluggend Version von „Dreh dich nicht um“ vom Haldern Pop 2011

mit diesem wunderschönen See im Hintergrund und dem Gitarrensolo fürs Herz. Ich liebe dieses angenehme „fiepsen“ / „quietschen“ der Gitarrensaiten, ohne das es nur halb so schön wäre:

Der Herr Polaris – Durchatmen

Ein neuer Song vom Herr Polaris, welcher auf seinem im Frühjahr 2013 erscheinendem Album „Weiße Nächte“ zu finden sein wird.

Achtet auf all die schönen Details in diesem Video.

Die kaputten Mauern, die Fenster und das, was man auf so sonderbare und schöne Art und Weise dahinter sehen kann, das Licht, der verschmutzte Boden und seine Muster, die Weite, in diesem doch begrenztem Raum…

„Ganz einfach durchatmen für immer“

Live: The Swell Season – NPR Music Tiny Desk Concert

Ein kleines, sehr feines, akustisches Konzert (Tiny Desk) aus dem Jahr 2009 mit The Swell Season (Glen Hansard & Marketa Irglova)

Set list:

1. Maybe I was born to hold you in these arms.

2. Low rising.

3. Fantasy man.

4. Paper cup.

5. Feeling the pull.

6. Back broke.

Encore:

7. When your minds made up.

Gisbert zu Knyphausen liebevoll akustisch

Am 18.02.2011 spielte Gisbert zu Knyphausen mit Band ein akustisches Konzert im Konzerthaus Dortmund. Dazu kam es im Rahmen der Unplugged-Konzertreihe „Pop-Abo“. Dafür wurden die Songs extra neu arrangiert und in sehr, sehr schönen und feinen akustischen Versionen, unter anderem mit Vibraphon, Flügel, Cello, Banjo und einer Free Jazz Trompete dargeboten. Mit an den Instrumenten war auch Felix Weigt, der vielen vielleicht durch Konzerte von Spaceman Spiff bekannt ist.

Am 10.02.2012 – gut ein Jahr später erscheint dieses Konzert nun als limitierte CD oder ist als Download zu haben. Zu hören gibt es sieben Songs von „Hurra! Hurra! So nicht.“ und drei vom Deübt Album.

An dieser Stelle noch einmal Danke an PIAS Recordings für das digitale Rezensionsexemplar.

Weiterlesen