Ein Spaziergang im Vertrauen der Nacht

Im November 2014 brachte Martin Kohlstedt sein zweites Album heraus. „Nacht“ heißt es und schließt direkt an das Vorgängeralbum an, es setzt nämlich den Tag fort. Und auch dieses Album trägt eine tiefe Offenheit in sich, die sich nach und nach in einem selbst entfaltet, wenn man in sie eintaucht und genauer hinhört.

Weiterlesen

Live: Martin Kohlstedt – FLI (Out Of Control)

Ein Stück aus Martin Kohlstedts Album „Tag“ live im Lichthaus-Kino//Weimar 24.11.2013.

von zerbrechlich zu unglaublich tanzbar-jazzig, aufwirbelnd, sich fast schon überschlagend und das alles ist wunderschön und nie zu viel, sondern passt unglaublich gut zu diesem Stück!! ♥

Video: Marcus Grysczok (Hypertrashwonderland)
Audio: Maximilian Netter

http://martinkohlstedtmusic.com/

Auf eine sanfte Reise in die eigene Seele

Das Duo Stiehler Lucaciu sind Sascha Stiehler am Klavier und Antonio Lucaciu am Saxophon. Zwei Freunde und Spaßvögel, die sich unglaublich gut verstehen. Einen Eindruck von dieser besonderen Mischung bekommt man in diesem Interview zum zweiten Teil der Duo Trifft Freunde Tour:

Wirkt ihre CD Traumfresserchen eher ernst, kühl und liebevoll chaotisch, sind es auf ihrer EP Clara Park die weichen, warmen, fließenden und emotionalen Klänge und Töne, die Geschichten erzählen. Auch „So viel du brauchst“, ein Song, den die Jungs für den evangelischen Kirchentag komponiert haben, lädt auf diese Art und Weise zum Kraft tanken ein. Zum ersten Mal setzt sich dies ab Oktober 2013 auf Albumlänge fort. Das Debüt trägt den Namen „Kompott geht immer“. Ebenfalls ein wunderschöner

Auf „Kompott geht immer“ finden sich 11 Titel, sowie alte Bekannte und Freunde, zum Beispiel Roberterklaus und Ryo Takeda.

Danke an Hannes / Egolaut, für das Rezensionsexemplar.

Weiterlesen

Live: Martin Kohlstedt mit Michael Nagler „BRU“

Im Mai 2013 beginnt der Auftakt für einige Konzerte von Martin Kohlstedt.

Als Vorgeschmack darauf gibt es den Song „BRU“ aus seinem Album „Tag“, gespielt im Lichthaus-Kino Weimar.

Das Besondere hier: eine Djembe. Michael Nagler unterstützt Martin rhythmisch. Eine ganz wunderbar gelungene Mischung und Begleitung. Als hätte der Song nur darauf gewartet:

MUSIK
Martin Kohlstedt – Piano
Michael Nagler – Djembé

Kamera
Clemens Beier
Marcus Grysczok

Schnitt
Marcus Grysczok
DIY MultimediaStudio
Hypertrashwonderland

DANK AN
Lichthaus – Kino Weimar
Dirk Heinje

11 Lichter

Diekenstiek-Gründer und Autor Sven Tasch wurde durch meine Rezension zu Martin Kohlstedts „Tag“ auf mich aufmerksam, denn er veröffentlichte nach seinem Debüt Roman „Dreißig“ 2012 seinen zweiten Roman „11 Lichter“ und schrieb mir eine nette Mail mit einer Rezensionsanfrage, der ich sehr gerne nachkomme, denn dieser Roman besteht nicht nur aus Worten, sondern wird durch Klavierstücke der einzelnen Diekenstiek-Mitglieder untermalt, was es zu einem besonderem Leseerlebnis macht.

Danke an Diekenstiek für das Rezensionsexemplar. Weiterlesen