Die Intensität des (eigenen) Seins

Lange Zeit war es ruhig um Donato. In dieser Zeit gab es das Mixtape „Von Damals bis Heute“, welches eine Zusammenstellung aus seinem Schaffen der vergangen Jahre enthält – unter anderem auch ein sehr schönes Feature mit Ryo Takeda im Song „Über der Stadt“. Sowie verschiedene Freetracks (Halt mich fest, Wenn ich gehe, Winterschlaf, Modern Stalking) und Gedanken (zu Angst) bei Freunde fürs Leben.

Doch Donato ist wieder da. Fünf Jahre nach „Angst“ können wir dessen Nachfolger „Enzo“ in den Händen halten.

Schon auf seinem letzten Album bekam man einen deutlichen Eindruck davon, wohin sich Donato noch entwickeln kann. Aber auch bei einem möglichen nächsten Album war erneut die Frage nicht wann das nächste Album erscheint, sondern ob überhaupt. Zur Freude Aller hat das nun fünf Jahre nach Angst (2009) geklappt und der Nachfolger Enzo (2014) ist die mehr als konsequente Weiterentwicklung von Donato und dem Vorgänger-Album.

„Enzo“ ist bei Kopfhörer Recordings erschienen und enthält 16 Tracks mit rund einer Stunde Spielzeit. Bei I-tunes ist sogar eine Premium Edition erhältlich, die zusätzlich zu den 16 Albumtiteln verschiedene Remixe, einen Bonustrack (wie ein Geist), sowie zu allen Albumtiteln und dem Bonustrack die Instrumentals enthält!

Das Album kommt ohne Songtexte. Diese stehen dafür offiziell auf rapgenius.com zur Verfügung. http://rapgenius.com/albums/Donato/Enzo

Danke an Marco für das Rezeinsionsexemplar. Weiterlesen

Advertisements

Mit dem Holzschwert durch den Regen

Marathonmann sind aus München und machen Posthardcore. Mit „Die Stadt gehört den Besten“ präsentierten sie 2012 ihre erste EP und gleichzeitig  war dies auch ihre überhaupt erste Veröffentlichung und sorgten damit für ordentlich Furore.

Damit überzeugten sie auch mich. Vor allem, weil ich zur gleichen Zeit auch Escapado entdeckte, mich dort die Texte nie so wirklich ansprachen, und sie sich quasi aufgelöst hatten. Bei Marathonmann fand ich alles, was mir bei Escapado gefehlt hatte. Texte, die mich berühren und eine Stimme, die angenehmer, stabiler und kräftiger klingt und vor allem auch Texte, die man deutlicher verstehen kann.

Mit „Holzschwert“ erscheint nun das Album Debüt von Marcel Konhäuser, Schlagzeug / Robin Konhäuser, Gitarre / Tom Fischer, Gitarre und Michael Lettner am Bass und Gesang.

An dieser Stelle noch mal ein ausdrückliches und großes Dankeschön an Dario für die Möglichkeit der Bemusterung. Weiterlesen

Bunte Verrücktheiten im Alltag

Als ich vor kurzem musikalische Post im Briefkasten hatte, war da nicht nur eine CD dabei, sondern auch eine Postkarte, die mich sofort gefesselt und fasziniert hat. Darauf stand „heute ist anders – eine kleine Alltagsrevolution“ und zu sehen war eine Zeichnung von einem Gesicht eines älteren Herren und zu bestimmten Falten in seinem Gesicht ein Erlebnis geschrieben.

Auf der Rückseite eine Internet- und e-mail-adresse. Ich machte mich sofort daran mehr über das zu erfahren, was ich da gerade so fasziniert in den Händen hielt.

Die Postkarte und das dazugehörige Projekt stammen von Julia Krusch. Weiterlesen