Die Frage nach dem Sinn

Aus „Bates“ wurde Norman Sinn. Nach seinem Debüt 2007 war es vier Jahre still um ihn. 2011 veröffentlichte er mit „Was macht Sinn“ unter eigenem Namen sein zweites Album und war als Support der Schiffsverkehr-Tour von Herbert Grönemeyer unterwegs.

Warum aber Norman Sinn statt weiterhin Bates?

Mit dieser Namensänderung wollte ich einen klaren Schnitt machen und mich noch mal vollkommen neu positionieren. Diese Platte ist mein persönlicher Soundtrack für diesen Neuanfang
(Quelle: laut.de)

Das Album ist vor allem musikalisch sehr abwechslungsreich und vielschichtig. Es gibt Indiepop, Country, 20iger Jahre Salonmusik und Pop mit elektronischen Einflüssen zu hören.

Weiterlesen

Werbeanzeigen