30 Minuten Abschied

P:hon (sprich „fon“) waren eine wunderbare Post-Rock Band aus Dresden. Von Ende 2008 bis Ende 2011 erschufen

Marco – Gitarre
Richard – Gitarre
Enrico – Synthesizer
Torsten – Bass
Martin – Schlagzeug
Larissa – Stimme

gemeinsam diese weiten und typischen, aber dennoch eigenen Post-Rock-Sound-Landschaften, dazu die schöne und klare Stimme von Larissa in den Songtexten. Sie veröffentlichten in diesen drei Jahren ein Album und nahmen eine EP auf.

Die EP, welche drei Titel enthält, wurde jedoch erst 1 Jahr und wenige Monate nach Auflösung der Band, am 19. Mai 2013 veröffentlicht.

Danke an Marco für das Rezensionsexemplar. Weiterlesen

Wasser und Atemluft

Zwei Bands aus Rheinland-Pfalz und deren Musik verschmelzen.

Die Post-Rock Band Colaris – Gegründet 2009 / 2010 haben bereits eine EP und ein Album veröffentlicht.

Und die Alternative Rock Band Ampersphere – Gegründet 2006 und bisher ein Demo und das Debüt Album „Blue Amperience“ veröffentlicht, mit dem man bereits beachtlichen Erfolg feierte und den deutschen Rock & Pop Preis gewann.

Beide Bands veröffentlichen nun eine gemeinsame EP mit dem schlichten Namen „Split“.

Darauf zu finden sind sechs Songs. Jede Band interpretiert jeweils einen Song der anderen Band neu und bringt zwei eigene Stücke mit. Alle eigenen Songs der Bands sind gänzlich neu und auf keiner ihrer Veröffentlichungen zu finden.

Danke an Jessie für die Reviewanfrage und das Rezensionsexemplar.

Weiterlesen

In Nebel, Schmerz und Dunkelheit

Nach der Wiederveröffentlichung des Debüt Albums von Our Ceasing Voice folgte im Januar 2013 mit „That Day Last November“ das dritte Studioalbum der Österreicher.

Mit diesem Album gehen die Jungs einen neuen Schritt. Denn die Stimmen sind nicht mehr schwindend und eher im Hintergrund. Mit diesem Album stehen Text und Stimme im Vordergrund. Vermutlich reicht der Ausdruck der Melodien nicht, um dem Schmerz dieses Tages im November seine Konkretheit zu verleihen.

Danke an Sebastian Obermeir für das Rezensionsexemplar. Weiterlesen

Post-Rock mit Bewegung und Emotionen

Den Seelenhafen hat eine Reviewanfrage der Postrock Band Flares erreicht. Und diesmal hat es mich ganz besonders gefreut, denn bisher hat keine Anfrage so gut zu diesem Blog gepasst, wie diese.

Flares sind:

Christian Schönlaub – Drums

Christian Detzler – Guitars

Mike Balzer- Synth, Programming

Josh Lellig – Bass

Tobias Weber – Light Machinery, Percussion

Die fünf Jungs kommen aus Saarbrücken und haben im November 2008 ihre erste EP namens „Levitation“ veröffentlicht. Im Februar 2012 folgte dann die aktuelle EP mit dem Titel „Kingdom Come“.

Die Titel aus „Kingdom Come“ sollen hier ihren Platz bekommen.

Danke an Christian für das Rezensionsexemplar. Weiterlesen

Brandungspuzzle

Eine Review-Anfrage hat den Seelenhafen erreicht. Ein große Überraschung, denn so oft bekommt der Seelenhafen gar keine Anfragen. Noch größer wurde die Freude über die Anfrage, als ich in die Songs rein hörte und von Beginn an wusste, dass diese Musik genau mein Geschmack ist und noch dazu wirklich, wirklich gut gemacht, für eine so kurz existierende Band. Wassermanns Fiebertraum nennen sie sich und spielen Post-Rock Songs.

Zu einer Band zusammen gefunden haben sich Christian (Gitarre), Michael (Gitarre), Peter (Schlagzeug) und Reinhard (Bass) im Sommer 2011. Alle kommen sie aus Niederbayern, aber studieren nun verstreut in Niederbayern und Österreich.

Bisher veröffentlichte man eine (digitale) Mini EP und eine Single (ebenfalls digital). Die Single gehört zum Album „Brandung“, welches im April 2012 erschienen ist.

Wer mehr über die Band, deren Namen usw. erfahren möchte, der sollte sich unbedingt diesen Artikel durchlesen.

Vielen Dank an Reinhardt für das Rezensionsexemplar.

Weiterlesen