Gitarre und Stimme

Zuerst erschienen bei: http://musikfueruns.de/allgemeines/headline/gitarre-und-stimme-brthr

Hinter BRTHR (sprich wie „Brother“) steckt Philipp Eissler aus Stuttgart. Er macht akustische Musik, auf das Wichtigste und Wesentliche reduziert. „Mir ist es wichtig etwas Echtes, etwas Reales zu schaffen. Einen Raum alleine mit Stimme und Gitarre zu füllen hat etwas Ursprüngliches. Das Publikum bekommt genau das zu hören was es sieht.”, heißt es im Pressetext zu seiner Musik. Seine erste Veröffentlichung ist seine selbstbetitelte 4-Track-EP „BRTHR“, die seit Anfang 2014 zu haben ist und ausschließlich aus Stücken mit Akustikgitarre besteht.

Danke an Philipp für das Rezensionsexemplar.

Weiterlesen

Advertisements

Tex

Tex, der eigentlich Christoph Drieschner heißt, ist den meisten wohl bekannt als der Moderator von „tv noir“, doch er ist gleichzeitig auch immer Kollege, von allen Künstlern, die im Wohnzimmer der Singer-Songwriter vorbei schauen, denn auch Tex selbst ist ein wunderbarer Musiker, Texte schreiber und Sänger.

Seine musikalische Vergangenheit hält so einige Veröffentlichungen bereit. In diesem Artikel möchte ich vor allem einen Blick auf die Songs der EP „Von meinem Planeten“ (diesmal als digitales Rezensionsexemplar erhalten) werfen, sowie den ein oder anderen Song kurz vorstellen, den man von ihm gehört haben sollte. Weiterlesen

Ein Album, das Fragen stellt

Durch den Blog „Lybe – eine Liebe zur Musik“ bin ich auf Das solo Debüt Album von „Der Herr Polaris“ (Bruno Tenschert) Aufmerksam geworden. Zuvor war er Mitglied der Band „Die Herren Polaris“.

Die Songs, die man von „Drehen&Wenden“ vor Veröffentlichung hören konnte, haben mich nach einem Rezensionsexemplar fragen lassen und daraus gibt es in diesem Artikel zu lesen.

Weiterlesen

Nirvana Tribute

Da „Nevermind“ in diesen Tagen 20 wird, hat der Musikexpress eine Tribute CD zusammengestellt. Die beiden wunderschönen Cover von Fink und William Fitzsimmons gibt es deswegen Heute hier zum Genießen.

Sehr, sehr spannend wie sich die Songs dadurch verändern.

Fink mit „In Bloom“
http://soundcloud.com/gih_ismael/fink-in-bloom-nirvana-cover

William Fitzsimmons mit „Something In The Way“