Ausschau halten nach Tigern

Mit einem Autoren-Stipendium gefördert, erschien 2011 Stefan Petermanns Buch „Ausschau halten nach Tigern – Erzählungen“. Ebenfalls wie sein Debüt-Roman „Der Schlaf und das Flüstern“ Beim Asphalt & Anders Verlag, dem ich an dieser Stelle noch einmal für das Rezensionsexemplar danken möchte. Hier möchte ich einen kleinen Einblick in ausgewählte Erzählungen geben

„Stefan Petermann versteht es, mit feiner Beobachtungsgabe eigenartige und rätselhafte Figuren zu erschaffen, die sich mit ihren oftmals unvorhersehbaren zaghaften Versuchen vor dem Ungewissen zu bewahren hoffen.“

Weiterlesen

Was bleibt

Durch die „Ryo Liest“ Tour haben die Texte von Anne Büttner erstmals ein größeres Publikum erreicht. Seit dem 14.12.11 ist es nun soweit: ihr erstes Buch ist veröffentlicht und hört auf den Namen „Der Rest ist das, was übrig bleibt“.  Den Leser erwarten 10 Kurzgeschichten auf 80 Seiten.

Der Klappentext sagt folgendes: „Die Frage nach dem Wert des Übriggebliebenen bleibt dabei von Geschichte zu Geschichte neu zu beantworten. In diesem Artikel möchte ich, durch einen Einblick in die Geschichten, meine Antworten und Fragen dazu mit euch teilen.

Weiterlesen

Tigerlese mit Stefan Petermann

Stefan Petermann liest aus seiner zweiten Veröffentlichung „Ausschau halten nach Tigern“ die Kurzgeschichte „Was ich liebe“.

Dazu gekommen ist es im Rahmen der Weblesungen von „Literatur in Hamburg“. Weiterlesen